Beratungsspektrum

Versand

Die Versandabwicklung und die damit verbunden Qualität ist heutzutage fester Bestandteil der Wertschöpfungskette. Ist die Versandabwicklung gegenüber dem Kunden und den Dienstleistern transparent kann diese schon ein Wettbewerbsvorteil für das Unternehmen bedeuten.

Export

Die Exportabwicklung muss ab 2009 elektronisch über das ZOLL System ATLAS gemeldet werden. Dazu wird eine zertifizierte Software benötigt. Auf der Zollseite (Zoll.de) wird eine Zusammenstellung aller zertifizierter Softwareanbieter bereitgestellt: Zusammenstellung
Der Bereich Export besteht  nicht nur aus der technischen Kommunikation mit dem Zollsystem. Es gibt auch eine starke Verzahnung mit dem Versandbereich die je nach Prozess unterschiedlich ausfällt. Von speziellen Dokumenten die im Exportbüro  benötigt werden bis zur Freigabe der Rampe nachdem die ABD(Ausfuhr-Begleit-Dokument) empfangen wurde kann in die Prozessgestaltung Einfluss nehmen.

Import

Der Importprozess ist in seiner Komplexität deutlich hervorzuheben. Im Gegensatz zum Export spielen hier ganz andere Faktoren eine große Rolle. Eines haben diese Bereiche allerdings gemeinsam. Der Nachrichtenaustausch mit dem Zoll erfolgt über das ATLAS- System. Auch hier hat der Zoll eine Liste der zertifizierten Softwareanbieter bereitgestellt: Zusammenstellung

Zollverfahren mit wirtschaftlicher Bedeutung

Zollverfahren sind Querschnittsfunktionen die einem Unternehmen wirtschaftlichen Mehrwert bieten können.
Dazu gehören:

Aktive Veredelung

Passive Veredelung

Zolllager

Schnittstellen

Zoll bzw. Logistik Systeme sind in der Regel an das vorgelagerten ERP System technisch gekoppelt. Die Schnittstellen sind hier das Herzstück eines reibungslosen Betriebes. Diese müssen vollständig in Bezug auf Daten und Funktionalität aufgesetzt werden. Dabei ist die Technik (IDOC; RFC; File ; XML) aber auch die fachliche Schnittstellenlogik gemeinsam mit dem Kunden zu durchleuchten um die optimale Lösung zu finden.